Criticker.com uses cookies to recognize visitors and provide a better experience. Learn more about how we use cookies in our privacy policy. By continuing to use the site, or by pressing agree, you are giving your consent to our use of cookies.
login | register
0 film ratings
cinegeek.de

Movie Buff - 453 Film Ratings

Member Since: Mar 4, 2016

Location: Germany

Bio: cinegeek.de
more Recent Ratings
90 85% McCabe & Mrs. Miller (1971) - Nov 14, 2016
"(...)Überhaupt; man beachte den Titel: McCabe & Mrs. Miller. Das verheisst keinerlei persönliche Beziehung, klingt wie ein Firmenname. Ein geschäftliches Arrangement. Alles, was Mrs. Miller tut, ist geschäftlich. Was mag sie hinter sich haben? Sicher nur; sie liess alles zurück. Der arme McCabe. Er mag ein Poet sein, doch das ist einerlei in Presbyterian Church. Mrs. Miller wird wohl die Einzige in der Stadt sein, die überhaupt weiss, was Poesie bedeutet. Doch sie liess auch das zurück; b"
80 55% The Fountain (2006) - Nov 01, 2016
"(...)Darren Aronofsky hat sich dafür entschiedenen, seinen Film auf drei verschiedenen Erzählebenen zugleich anzulegen. Er wählt dafür drei ganz unterschiedliche Richtungen, die anders als vorige solcher Experimente nicht zwingend auf denselben Kern zurückzuführen sind.(...)"
91 91% The Cabinet of Dr. Caligari (1920) - Oct 26, 2016
"Das erste, worüber jeder spricht, der Caligari gesehen hat, ist die Optik des Films. Die schiefen Wände und Fenster, die wahnsinnigen Diagonalen der Treppen und die Bäume, deren Blätter wirken als seien es Messer. Bis dato versuchte die Kamera stets, die Realität abzubilden. (...)"
73 31% Bridget Jones's Baby (2016) - Oct 25, 2016
"(...)Hier kommt eine Single Frau, die ganz einfach Lust hat auf zwanglosen Sex - und das in einem Mainstream Film! Sie bekommt ein Kind ohne an Reue darüber zu verzweifeln! Ist das nichts? Bidget Jones ist die Original Sex-and-The-City!"
75 39% Parched (2015) - Oct 25, 2016
"(...)Die Gefahr dabei ist die Überzeichnung der Charaktere. Jeder Mann in Parched ist ein Bösewicht und nur einer, Kishan, scheint zumindest gen Ende eine menschliche Seite zu entwickeln. Doch wer weiss? Womöglich ist das die Realität in einer Gesellschaft, in der Frauenhass normal ist?(...)"
75 39% Wish You Were Here (1987) - Oct 25, 2016
"Ihre Mutter ist tot, der Vater ein Säufer, aber tief in ihrem Innersten hat sie ein Gefühl, dass aufrichtig ist und voller Freiheit! Wir befinden uns aber im Jahr 1951, irgendwo in einer englischen Kleinstadt, umringt von einer Nachbarschaft, die man als "Working-Class" bezeichnet.(...)"
90 85% Lovers of the Arctic Circle (1998) - Oct 20, 2016
"(...)Julio Medem hat sich für einen Film entschieden, der ein Palindrome darstellt. Es ist die Geschichte von "Ana" und "Otto" (natürlich vor- als auch rückwärts). Das Leben von Ana und genauso das von Otto funktioniert genauso. Die Ereignisse des Anfangs spiegeln sich gegen Ende. Alles kehrt wieder.(...)"
70 19% Kafka (1991) - Oct 17, 2016
"(...)Für mich gehört Kafka in den Bereich existentialistischer Träumereien, bei Soderbergh aber kommt er wie ein verrückter Forscher daher. Warum hat Soderbergh sich da rangewagt? Vermutlich ist er Kafka Bewunderer und versuchte sich daher an diesem filmischen Labyrinth. Einer aber passt nicht in diese Welt: Kafka selbst.(...)"
83 67% The Warriors (1979) - Oct 13, 2016
"(...)Ein typischer Walter Hill, denn auch seine ersten Filme waren ein gutes Stück weit entrückt von der Realität. Hier ist alles Mythos, Legende, ja lebende Statue. So sehr stilisiert Hill, dass jedes Leben aus seinen Tableaux herausgehalten wird. Es gibt grossartig choreographierte Szenen und viel Energie, wenn die Warriors aber miteinander sprechen, meint man, ein Märchen vor sich zu haben.(...)"
93 94% Nosferatu (1922) - Oct 09, 2016
"(...)Nosferatu wirkt wie ein böser Traum. Was heisst das? In Nosferatu werden die Protagonisten mit schaurigen Bildern konfrontiert, ohne jede Möglichkeit, sich durch Gespräche davon zu befreien. Die menschliche Sprache könnte den Traum auflösen, alles zur Normalität erklären. In Nosferatu gibt es diesen Weg nicht. Das, was nachts geschieht, bedarf keiner Rede. Es wartet auf seine Opfer, unheilvoll, unerklärt..."